Aktuell  

NEU !!!

Der MAXiiMUS Lumere


Interview MAXiiMUS
beim
Alpenparlament.tv


Interview MAXiiMUS
bei
Bewusst.tv


Interview MAXiiMUS
bei
Quer-Denken.TV


 

   

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1.        Allgemeines

Bestellung und Lieferung erfolgen durch schriftliche Auftragserteilung. Die nachstehenden allgemeinen Bedingungen gelten als integrierter Bestandteil des Auftrags. Abweichungen davon sind nur in schriftlicher Form rechtswirksam.

 

2.        Verpackung, Versand, Lieferung

Die Lieferung erfolgt ab  Lagerort und wie im jeweiligen Auftrag vereinbart, entweder durch Abholung des Käufers oder dessen Transportunternehmens direkt oder durch die Firma maxii Energii GmbH (nachfolgend Lieferant), welche die Lieferung und Transportversicherung auf Kosten des Bestellers organisiert, wobei der Lieferant jeweils die Auswahl für ein kostengünstiges Transportunternehmen trifft.

DerLieferant ist bestrebt, angegebene Lieferfristen einzuhalten; eine Verbindlichkeit kann jedoch nicht übernommen werden. Bei Streiks von Vorlieferanten, Transportunternehmen, Zollorganen und anderen Fällen von Drittverschulden (z.B. Epidemien, Mobilmachung, Aufruhr, erhebliche Betriebsstörungen, Unfälle, Arbeitskonflikte, verspätete oder fehlerhafte Zulieferung der nötigen Rohmaterialien, Unterlassungen, Naturereignisse) verlängern sich die vereinbarten Lieferfristen automatisch um die Dauer der Verzögerung. Schadenersatzansprüche oder Auftragsannulierungen auf Grund von Lieferverzögerungen sind in diesem Fall ausgeschlossen. Jede Bestellungsänderung kann nebst Mehrkosten auch eine Verzögerung der Lieferung zur Folge haben.

 

Wird die bestellte Ware auf den vereinbarten Termin nicht entgegengenommen, so ist der Lieferant berechtigt, diese auf Kosten und Gefahr des Bestellers auch bei Dritten, einzulagern.

Bei Abrufbestellungen behält sich der Lieferant vor, bestellte Ware erst nach Eingang des Abrufs herzustellen. Der Lieferant verwendet Verpackungen, die er auf Grund von Erfahrungen für zweckmäßig erachtet. Nutzen und Gefahr gehen ausnahmslos mit Abgang der Lieferung ab Lager auf den Besteller über und zwar auch dann, wenn der Transport durch den Lieferanten organisiert wird.

Beanstandungen wegen Transportschäden müssen sofort beim Spediteur angebracht werden.

 

3.        Preise

Alle in den Unterlagen des Lieferanten aufgeführten Preise verstehen sich exklusiv der jeweils zum Vertragsabschluss gültigen Mehrwertsteuer und in Euro. Abweichende Bestellungen von der Norm bezüglich Materialien oder Leistungen werden zusätzlich verrechnet.

Bei inländischen Verkäufen erfolgt die Rechnung inkl. MwSt. Deutschland. Bei EU-Exporten ohne deutsche MwSt., sofern eine UST-ID-Nr. des Käufers angegeben wird, dafür aber bei privaten Bestellung mit der MwSt. des entsprechenden Landes. Die MwSt.-Abwicklungen werden vom Lieferanten organisiert.

Alle Neben- und Lieferkosten wie insbesondere Fracht, Versicherung, Einfuhr, Bewilligungen, Beurkundungen, Zoll usw. werden durch den Erwerber getragen. Ebenso hat der Besteller alle Arten von Steuern, Abgaben, Gebühren zu tragen, die im Zusammenhang mit der Lieferung direkt oder indirekt erhoben werden oder sie gegen entsprechenden Nachweis dem Lieferanten zurückzuerstatten, falls dieser hierfür leistungspflichtig geworden ist.

 

4.        Prüfung und Abnahme der Lieferung

Der Besteller ist verpflichtet, die Waren nach Empfang sofort zu prüfen. Wenn sie nicht der Bestellung entsprechen oder sichtbare Mängel aufweisen, muss dies der Kunde innerhalb von 7 Tagen nach Empfang schriftlich geltend machen. Andernfalls hat er seine Gewährleistungsansprüche  verwirkt. Spätere Beanstandungen werden nicht anerkannt.

Nicht ohne weiteres feststellbare Mängel hat der Kunde zu beanstanden, sobald sie erkannt werden. Beanstandungen unterbrechen die Zahlungsfrist nicht. Wünscht der Besteller Abnahmeprüfungen, so müssen diese schriftlich vereinbart werden und gehen zu Lasten des Bestellers. Können die Abnahmeprüfungen aus Gründen, die der Lieferant nicht zu vertreten hat, innerhalb der festgelegten Frist nicht durchgeführt werden, so gilt die Ware als genehmigt.

 

5.        Garantie und Gewährleistung

Der Lieferant gewährt auf alle MAXiiMUS–Geräte eine Garantie gemäß der jeweils geltenden Vertragsbedingung. Von der Garantie ausgeschlossen sind Geräte mit Schäden verursacht durch höhere Gewalt, Anlagekonzepte und Ausführungen, die nicht dem jeweils maßgeblichen Stand der Technik entsprechen (z.B. bei Nichtbeachtung unserer Richtlinien über Projektierung, Montage, Betrieb sowie unsachgemäßer Arbeit Dritter). Ebenfalls ausgeschlossen sind Kommissionsschäden, Schäden die durch aggressives Wasser, unsachgemäße Pflege usw. verursacht werden.

Die Gewährleistungsansprüche des Erwerbers basieren auf der jeweils gesetzlich festgelegten Frist, können aber gemäß jeweils geltenden Vertragsbedingungen zeitlich erweitert sein. Der Lieferant erfüllt seine Gewährleistungspflicht, indem er nach eigener Wahl defekte Teile kostenlos repariert oder Ersatzteile frei ab Lager zur Verfügung stellt. Weitere Kosten, wie Auswechselkosten durch Dritte, Schadenersatz, Kosten für die Feststellung von Schadenursachen, Expertisen, Folgeschäden (Betriebsunterbrechung) etc. werden vom Lieferanten nicht übernommen.

 

6.        Montage

Die Montage und Inbetriebnahme der Geräte ist im Verkaufspreis nicht enthalten. Der Lieferant verfügt über Adressen von geeigneten Installateuren und gibt diese bei Bedarf bekannt. Er empfiehlt und beauftragt selbst nur konzessionierte Fachbetriebe mit dem Einbau der Geräte. Grundlage ist die entsprechende Installationsanleitung.

 

7.        Widerrufsrecht, inkl. Widerrufsbelehrung

Bei Fernabsatzgeschäften (EU) hat der private Besteller ein Widerrufsrecht: Der Kunde kann bei sog. Haustürgeschäften (d.h. bei einer Bestellung via Telefon, Internet oder E-Mail oder wenn ihm das Angebot in seinen Wohnräumen, an seinem Arbeitsplatz oder an öffentlichen Orten gemacht wurde) innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsabschluss sowie Mitteilung dieser Widerrufsbelehrung, seine Bestellung in schriftlicher Form ohne Angabe von Gründen widerrufen. Die Frist beginnt am Tag des Vertragsabschlusses über das Kaufobjekt und Kenntnisnahme dieser Widerrufsbelehrung als Bestandteil der AGB, nicht jedoch vor Eintreffen des Kaufobjekts beim Erwerber. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des Wiederrufs. Der Widerruf ist an den Lieferanten zu richten.

Mit der wirksamen Ausübung des Widerrufs ist der Kunde verpflichtet, das Gerät in Originalverpackung auf eigene Kosten zurück zu senden.Im Falle eines Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzuerstatten. Kann der Kunde die Ware ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, ist dem Lieferanten insoweit Wertausgleich zu leisten.

 

8.        Sämtliche Konditionen zur Garantieerfüllung und die Verpflichtung zur Erfüllung von Gewährleistungsansprüchen werden vom Rechtsnachfolger übernommen, falls der Lieferant seine Produkte über einen generellen Zwischenhandel vertreibt.

 

9.        Anwendbares Recht

Es ist deutsches Recht anwendbar. Dieses wird im Falle eines Verbrauchsgüterkaufs an einen privaten Kunden mit Wohnsitz in Österreich, gemäß EG-Recht, ergänzt durch die zwingenden verbraucherschützenden Normen in Österreich.

 

10.    Gerichtsstand

Gerichtsstand für Geschäfte mit allen Kunden im In-und Ausland ist der Sitz des Lieferanten, soweit dies gesetzlich zulässig ist. Andernfalls sind die Gerichte am Wohnsitz des jeweiligen Verbrauchers zuständig.

 

11.    Rechtlicher Hinweis

Die Aussagen bezüglich der Wirkungsweise unserer Geräte beziehen sich auf Erfahrungswerte und Referenzen vieler zufriedener Kunden.

In der Schulwissenschaft sind sowohl die Existenz als auch die krank machende Wirkung von Erdstrahlen, Elektrosmog und elektromagnetischen Feldern nicht anerkannt. Ebenso ist das Funktionsprinzip der MAXiiMUS-Geräte derzeit schulwissenschaftlich nicht ausreichend nachgewiesen. Dies gilt insbesondere für die hier getroffenen Aussagen zur gesundheitlichen Wirkung und energetischen Optimierung. Das MAXiiMUS-Gerät ist kein medizinisches Produkt und kann bei gesundheitlichen Problemen einen Arztbesuch nicht ersetzen.

Der für die Magnetmodule geschilderte Prozess der Beeinflussung von Kraftstoff durch ein Magnetfeld ist nach derzeitigem Stand der Schulwissenschaftlich nicht ausreichend nachgewiesen. Es ist daher nicht anerkannt dass die Magnete eine Wirkung auf die Verbesserung der Verbrennungseffizienz der Brennstoffe haben.

Mit Unterzeichnung des Kaufvertrages bestätigt der Kunde die Kenntnisnahme der rechtlichen Hinweise als Bestandteil der AGB.

 

Stand: 01.01.2013

   
© KIS EDV