Handystrahlung - 5G, Infos, Tipps, Schutz

Das Handy - Fortschritt oder Gefahr durch Handystrahlung, 5G - Hilfe - Tipps - Schutz

Seit am 26. Oktober 1861 in Frankfurt am Main die historischen Worte „Das Pferd frisst keinen Gurkensalat.“ als erster Satz, der jemals über ein Telefon gesprochen worden ist, in die Geschichte einging, hat sich einiges verändert. Die erste mobile Telefonie hat 1926 die Deutsche Reichsbahn für die „Zug-Telefonie per Funk“ eingerichtet. 1958 kamen mit dem A-Netz, dem ersten großflächigen Mobilfunknetz in Deutschland, die ersten Autotelefone zum Einsatz. Nach dem B-Netz, ebenfalls noch für das Auto, wurde 1985 das C-Netz für die schnurlosen Telefone zu Hause gestartet. Damit gab es einen rasanten Anstieg der Mobilfunkteilnehmer, allerdings erst einmal nur im häuslichen Bereich.

Der endgültige Durchbruch für den Mobilfunk gelang 1992 mit der Einführung des Globalen Systems für Mobilfunk (GSM). In Deutschland ging das D-Netz an den Start. Es begann die Entwicklung der ersten Mobilfunkgeräte, früher auch Funktelefon oder GSMTelefon genannt. Dabei handelt sich um ein tragbares Telefon, das über Funk mit dem Telefonnetz verbunden ist und mit dem man ortsunabhängig telefonieren kann. Für die Entstehung des Begriffes Handy gibt es verschiedene Angaben. Eine Theorie besagt, der Begriff Handy stammt ursprünglich aus der Bezeichnung der von Motorola entwickelten und militärisch genutzten Produkte, dem Handsprechfunkgerät – kurz „Handie-Talkie“. Im Gegensatz zu dem Rucksackgerät, dem „Walkie-Talkie“. Andere Quellen ordnen den Begriff Handy dem englischen Adjektiv „handy“, was so viel wie“ praktisch“ oder „handlich“ bedeutet oder dem Wort „hand“ wie „Hand“ zu. Alle meinen aber das gleiche – das Handy ist ein schnurloses, tragbares Telefon, welsches auch als Mobiltelefon oder Funktelefon bezeichnet wird. Der Begriff Handy hat sich aber umgangssprachlich als der meistbenutzte etabliert.

Handystrahlung unterschätzte Gefahr?

Die Entwicklung des Mobilfunknetzes ging rasant vorwärts. Nach dem A-B-C- und D-Netz startete 2002 die nächste Mobilfunkgeneration in Deutschland mit dem 3G-UMTS-Netz. War es damals noch die Telekom, die hier das Monopol hatte, gibt es heute viele Anbieter auf dem Markt. Parallel zu dem ständig wachsenden Ausbau des Mobilfunknetzes über LTE (4G), aktuell 5G und geplantem 6G entwickelte sich der Industriezweig der Hersteller von Handys und Mobiltelefonen. Die Tastentelefone wurden abgelöst durch Handys mit berührungsempfindlichen Bildschirmen, sogenannte Smartphones. Die Leistungsfähigkeit der Handys hat enorm zugenommen. Wurden die Mobiltelefone früher ausschließlich zum ortsunabhängigen Telefonieren benutzt, sind die Handys heute mit einer Vielzahl an Funktionen ausgestattet. Sie sind internetfähig und für viele Menschen zum tragbaren Büro geworden.

Die Technik ist bei allen gleich: die Handyantenne (früher noch außen am Gerät sichtbar) sendet die Funksignale zur Mobilfunkanlage (im Gebäude ist das der Router) und diese leitet sie an einen zentralen Computer weiter, welche dann die Signale an die Handys der Gesprächspartner weiterleitet und umgekehrt.

Produkte zur harmonisierung von Handystrahlung & 5G

OMNIUM Anhänger - zum Shop

Der OMNIUM Anhänger wurde speziell als Schutzanhänger für die Strahlungsbelastung von 5G entwickelt. Er hat einen positiven Einfluss auf die Auswirkung von Mikrowellenstrahlung (bis und mit 5G), allgemein technische Strahlung, geopathische Störfelder wie auch anderweitige energetische Störfelder.

Headset Chip - zum Shop

Der HEADSET CHIP ist speziell zur Harmonisierung von Elektrosmog bei Headsets entwickelt worden. Dank der guten Eigenschaften als Informationsträger erreicht der Chip aus gepresstem Kohlenstoff trotz seiner minimalen Grösse eine beeindruckende Wirkkraft.

FOSTAC Telefonchip - zum Shop

Der FOSTAC CHIP hat eine harmonisierende Wirkung auf Elektrosmog, d.h. auf die schädlichen Strahlungen von drahtlosen, technischen Geräten.

Smartphone - warnende Stimmen

Bei all den Vorteilen die die ortsunabhängige Kommunikation mit den Handys bietet, kommen jedoch auch zunehmend warnende Stimmen – vor allem aus dem gesundheitlichen Sektor – über die schädlichen Auswirkungen der Mobilfunkstrahlen auf den Menschen und die Natur. Der Begriff Elektrosmog ist heute fast jedem bekannt und ein Bereich der Umweltmedizin beschäftigt sich mit den Auswirkungen der Handystrahlung auf die menschliche Gesundheit. Viele Menschen tragen ihr Handy direkt am Körper. Je nach Kleidung in der Brusttasche von Hemd oder Jacke oder aber in den Hosentaschen. Die Auswirkungen auf das Herz in Form von Herzrhythmusstörungen und auf die Geschlechtsorgane wie eine mögliche Unfruchtbarkeit von Männern und Frauen sind nur einige Symptome die hiermit in Zusammenhang gebracht werden.

Produkte zur harmonisierung von Handystrahlung, Elektrosmog

Electric Mini - zum Shop

Das tachyonisierte ELECTRIC MINI harmonisiert die nieder- bis hochfrequenten elektro­magnetischen Strahlungen von Computern, Notebooks, Monitoren und Flach­bild­schirmen.

Seestern - zum Shop

Der SEESTERN dient in erster Linie als Schutzanhänger. Seine Wirkung ist so stark, dass er auch bei hochfrequentem Elektrosmog und anderen starken elektro-magnetischen Belastungen Schutz bietet. Desweiteren schützt der Seestern vor allgemeinen negativen Energien.

OMNI Chip - zum Shop

Der FOSTAC OMNI CHIP ist der Nachfolger des MASTER CHIP und hat eine harmonisierende Wirkung auf Elektrosmog, d.h. auf die schädlichen Strahlungen von mobilen Geräten wie Mobiltelefon, Smartphone, (Smart)Pad, Tablet etc. Er wurde speziell für drahtlos kommunizierende Geräte entwickelt, die mit neuen Übertragungstechnologien (z.B. 5G) kommunizieren. Selbstverständlich kann er auch für Geräte der älteren Generationen eingesetz werden.

Kein Ort ohne Strahlenbelastung!

Ein nahezu flächendeckendes Mobilfunknetz bietet kaum noch die Möglichkeit einen Ort ohne Strahlenbelastung zu finden. War man anfangs noch arglos im Umgang mit Mobilfunk, zeigen sich heute die Langzeitwirkungen und ein Umdenken im Sinne eines verantwortungsvollen Umgangs mit dieser Technologie ist dringend erforderlich. So gibt es inzwischen viele Hersteller von Produkten welche die Auswirkungen der Funkstrahlen auf den menschlichen Körper oder auch die Natur harmonisieren. Neben dieser Technologie der Harmonisierung wird manchmal auch eine Technik zur kompletten Abschirmung der Strahlung eingesetzt. Dies hat jedoch den Nachteil, das hier auch die lebensfördernden Strahlen aus der Natur mit abgeschirmt werden. Deshalb bieten wir mit dem MAXiiMUS ein System zur Harmonisierung von Elektrosmog an.

Datenschutz Hinweis:

Dieses Angebot analysiert, u.a. durch Cookies, Ihre Nutzung zwecks Reichweitenmessung sowie Optimierung von Inhalten. Eingebundene Dritte führen diese Informationen ggf. mit weiteren Daten zusammen. Unter Datenschutzerklärung erhalten Sie weitere Informationen.
Indem Sie weitersurfen, stimmen Sie – jederzeit für die Zukunft widerruflich – dieser Datenverarbeitung zu.